Drucken

Wichtige Aktualisierungen beim Cloud Rendering ...

Veröffentlicht am von

Wichtige Aktualisierungen beim Cloud Rendering für Revit und AutoCAD

Seit letzter Woche gibt es Veränderungen beim Autodesk 360 Rendering:

  • Die Cloud Renderoptionen wurden verbessert und erweitert 
  • Verbrauchte Cloud Punkte können ab sofort nachgekauft werden



Neue Renderoptionen:
  • Ab sofort können Renderings mit einer maximalen Größe von 16 Megapixeln (4000 x 4000 Pixel) erstellt werden, bisher waren es nur 4 Megapixel. Dies war ein Kundenwunsch, den wir nun umgesetzt haben.
  • Anstatt nicht nötigen 5 Renderqualitäten gibt es nun 2, die beide für ein Endergebnis verwendbar sind. Díe Standard Qualtität ist schon so gut, dass nicht unbedingt die hohe Qualität (zur Zeit "Freigegeben" benannt) verwendet werden muss.
    Die Unterschiede der zwei Renderqualitäten werden Anwender erst bei großen Bildern und starkem Ranzoomen feststellen. Die Bilder unten zeigen den Unterschied, links wurde mit der Standardqualität gerendert und rechts mit der Freigabequalität. Beide Bilder wurden vergrößert, um den Unterschied sehen zu können:
    CloudR1CloudR2
  • Beim Rendering kann ein Alpha-Kanal optional mit berücksichtigt werden, um z.B. das Hintergrundbild im Nachhinein mit Bildbearbeitungsprogrammen auszutauschen
  • In Kürze können gerenderte Bilder als Autodesk 360 Dokument abgelegt und anderen freigegeben werden, so dass die Bilder nicht unbedingt heruntergeladen und per Email verschickt werden müssen.
  • Weitere Informationen zum Rendern in Revit bzw. in der Cloud finden Sie hier: http://docs.autodesk.com/ADSK360/help/DEU/rendering/

Cloud Punkte:

  • Cloud Credits bzw. Cloud Punkte stehen nicht mehr „uneingeschränkt“ zur Verfügung, allerdings bekommen Subscription Kunden pro Lizenz 100 Cloud Punkte kostenlos.
  • Alle Renderings bis zu 1 Megapixel und in guter Standard Qualität sind komplett kostenlos, hierfür werden keine Cloud Punkte abgezogen.
  • Bei Renderings über einem Megapixel oder bei hoher Qualität werden Cloud Punkte verbraucht und zwar 0,5 Cloud Punkte pro Megapixel bei Standard Qualität und 1 Cloud Punkt pro Megapixel bei Freigabequalität. 
    Bei einem Rendering mit z.B. Full HD Auflösung, also 1920 × 1080 Pixeln = 2,07 Megapixel und Standard Qualität wird nur 1 Cloud Punkt benötigt, bei Freigabequalität 2 Punkte.
  • Wie viele Cloud Punkte pro Rendering benötigt werden, zeigt ihnen das Cloud Rendering immer direkt und vor dem Rendern an, Änderungen an den Einstellungen sind dann jederzeit noch möglich:
    Cloud Punkte
  • Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Cloud Punkte z.B. über das Subscription Center oder Ihren Vertriebspartner nachzukaufen. Die Kosten hierfür betragen zur Zeit 110€ für 100 Cloud Punkte.

Quelle: Jochen Tanger, Autodesk

Kommentare: 0
Mehr über: AutoCAD, AutoCAD Architecture, Rendering, Revit

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren